M-/BDE

Der M-/BDE-Client  ist weit mehr als ein herkömmlicher MDE-Client. Natürlich kann der MDE-Client die Zustände Ihrer Maschine vom Warmlaufprogramm über die Produktion bis zur Störung lückenlos in Echtzeit erfassen. Seine 'Intelligenz' bekommt er jedoch erst durch die Verknüpfung zum übergeordneten ERP-/PPS-System. So kann er Sie nicht nur aktiv informieren, wenn eine Maschine auf Störung läuft, sondern auch wenn z.Bsp. die geplante Stückzeit eines Werkstücks um einen bestimmten Prozentsatz überschritten wird.

Der M-/BDE-Client weiss jederzeit für welchen Auftrag die Spindel im Einsatz ist und sorgt damit für ein exaktes Monitoring der Maschine und der Zustände in Verbindung mit den gefertigten Aufträgen.

In der M-/BDE-Auswertung fliessen alle diese Informationen in Echtzeit in übersichtlichen und grafischen Auswertungen zusammen.  Unter Berücksichtigung aller Einflussgrössen wie Mehrmaschinenbedienung, mannlosem Betrieb, Schichtbetrieb und sogar Anwesenheitszeiten ist damit eine exakte Kalkulation der Aufträge, Maschinen und Personen auch aus unterschiedlichen Blickwinkeln gewährleistet.

Anschluss & Vernetzung

Es ist von Vorteil aber nicht entscheidend, wenn Ihre Maschinen durchgängig in Ihr Firmennetzwerk eingebunden sind. Auch für ältere Maschinen besteht die Möglichkeit des Anschlusses an die MDE.

Für die effektive Nutzung des Pottmanagers (Werkzeugmanagement) ist die Integration Ihrer Maschinen nötig. Aber auch vorbereitend für die fortschreitende, digitale Vernetzung aller Unternehmensbereiche empfehlen wir die Anbindung Ihrer Ressourcen. Dabei spielen alle Komponenten nahtlos ineinander. Angefangen bei der Programmierung über die Werkzeugvermessung und Übergabe der Offset-Werte bis zum Qualitätsmanagement. Basis für die fließende Kommunikation aller Module und die intelligente Datennutzung ist die Integration Ihrer Maschinen.